Umsetzung & Betreuung

Loading...

Eine Sollbruchstelle im Verlagerungsprozess ist der Know-how-Transfer zu dem Outsourcingpartner. Dieser Transfer muss durch eine umfassende Dokumentation sicher gestellt werden. Zu berücksichtigen ist eine mögliche vorübergehende Behinderung der Abläufe durch den Übergabeprozess.

Die im Zuge des Outsourcing zu erledigenden Aufgabenpakete muss das Unternehmen in einer Projektplanung hinsichtlich ihrer Zielsetzungen, Inhalte, Verantwortlichkeiten und der Meilensteine detailliert verteilen.

Erfolgsfaktoren:

  • Klare Rollenverteilung und Verantwortlichkeiten
  • Eindeutige und messbare Ziele sowie deren konsequente Fortschrittskontrolle
  • Wesentliche Veränderungen in einfachen Verhaltensregeln zusammenfassen, die von
  • allen Mitarbeitern aufgenommen werden können
  • Organisationsänderungen durch Teambildungsprozesse und intensive Einbindung der Mitarbeiter in der Umsetzungsphase